Eine Aufforderung mutig zu leben

after-a-while

Nach einer Weile lernst du den feinen Unterschied kennen zwischen dem Halten einer Hand und dem Fesseln einer Seele.

Und du lernst, dass Liebe nicht anlehnen heißt und dass Kameradschaft nicht Sicherheit bedeutet und du lernst, dass Küsse keine Verträge sind und Geschenke keine Versprechen.

Du beginnst deine Niederlagen zu akzeptieren mit erhobenem Haupt und offenen Augen, mit dem Anmut einer Frau oder eines Mannes, nicht mit dem Kummer eines Kindes.

Und du lernst deine Straßen auf das Heute zu bauen, weil der Boden des Morgen zu unsicher ist für Pläne und Zukünfte manchmal mitten im Flug abstürzen.

Nach einer Weile lernst du, dass selbst Sonnenschein verbrennt, wenn du zu viel davon kriegst. Deshalb, pflanze deinen eigenen Garten und schmücke deine eigene Seele, anstatt auf jemanden zu warten, der dir Blumen bringt.

Und du lernst, dass du wirklich durchhalten kannst.
Und du lernst, dass du stark bist.
Dass du wertvoll bist.
Und du lernst und lernst… Mit jedem Abschied lernst du.

Ein wunderschönes Gedicht von „Veronica Shoffstall

Ich bin auf dieses Gedicht beim Lesen eines Buches gestoßen und wollte dies gerne mit Ihnen teilen.

Je öfters ich dieses Gedicht lese, um so mehr verstehe ich, was alles in diesen Sätzen versteckt ist.

Ich hoffe ich konnte auch Sie mit diesem Gedicht ein klein wenig zum Nachdenken anregen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s