Haben Sie auch schon den größten Teil Ihrer Neujahrsvorsätze über den Haufen geworfen?

neujahrsvorsätze2

Es ist doch immer wieder das Gleiche, zu Silvester nehmen wir uns immer wieder gute Vorsätze vor, die dann schon nach wenigen Wochen der Vergangenheit angehören. Was bleibt ist meist nur das schlechte Gewissen.

Hier ein paar Tipps,  wie Du dein Ziel erreichen kannst, was dir beim Durchhalten hilft:

  • Du solltest Dich fragen ist denn dein Ziel wirklich dein Ziel? Möchtest du z.B. wirklich abnehmen und dich gesünder ernähren? Welcher Nutzen steckt denn dahinter?
  • Vor allem solltest du dein Ziel klar definieren. Abnehmen, gesünder ernähren sind vage Formulierungen. Du könntest z.B. festlegen, dass du in diesem Jahr insgesamt 6 kg abnehmen möchtest, sprich jeden Monat 0,5 kg. Genauso könntest du festlegen, dass du z.B. nur noch ein Mal pro Woche Fleisch und Fisch isst. Z.B. nur noch Freitags Fisch und Sonntags Fleisch. Die anderen Tage verzichtest du auf diese Produkte.
  • „So tun als ob“ nach Hans Vaihinger
    Stellt dir vor du hättest dein Ziel bereits erreicht, versuche dir das mit allen Sinnen vorzustellen, wie das wäre.
    Du bist 6 kg leichter; du passt wieder in dein Klamotten; der Bikini steht dir sagenhaft; die Männer drehen sich nach dir um; das joggen fällt dir leichter; du bist nicht so schnell aus der Puste; du stehst vor dem Spiegel und findest dich toll…..
  • Du solltest dafür sorgen, dass dein Umfeld dich unterstützt. Wenn du nur noch Freitags Fisch essen möchtest, solltest du das in deiner Familie kommunizieren. Es fällt dir natürlich einfacher, wenn sich der Rest der Familie auch daran hält.
    Genauso kannst du dich austricksen, wenn du erst gar keine Süßigkeiten mehr einkaufst, so sind auch keine im Haus und du kommst erst gar nicht in die Versuchung.
    Kommuniziere es auch in deinem Freundeskreis und bei deinen Arbeitskollegen und bitte sie um Unterstützung.
    Man findet im Internet genügend gesunde Pausensnacks. Z.B. https://eatsmarter.de/rezepte/energiekugeln-datteln,
    ohne zugesetzten Zucker, die Energie liefern und sättigen.
  • Praktiziere dein Vorhaben regelmäßig, erlaube dir nie mehr als 2 aufeinanderfolgende Aussetzer.
    Wenn du an einem Tag zu einem Geburtstag eingeladen bist und dein Ziel dich gesund zu ernähren übergangen hast, indem du nicht auf Kuchen, Torten, Braten mit Soße, etc. verzichtet hast, so sollte du am nächsten Tag nicht zur Einweihungsfeier deiner Kollegin gehen und dort auch Kuchen, Torten…. essen.
    Ansonsten fällt dein Gehirn wieder in die alten Gewohnheiten zurück und es ist extrem schwer den inneren Schweinehund zu überwinden und von vorne zu beginnen.
    „Don`t break the chain Methode“ von Jerry Seinfeld.
  • Motiviere dich selbst
    Notiere dir jeden Tag im Kalender, wenn du dein Ziel erreicht hast, z.B. auf Fleisch und Fisch verzichtet hast, oder dein Gewicht sich reduziert hat. Wenn du nach einiger Zeit die Haken oder Smileys im Kalender siehst, ist es eine wahnsinnige Motivation weiter zu machen.
  • Nicht alles auf einmal – Überfordere dich nicht!
    Nimm dir nicht zu viel auf einmal vor, wenn du abnehmen, dich gesund ernähren, Englisch lernen, Klavierspielen lernen, ein Buch pro Woche lesen….möchtest.
    Das ist viel zu viel. Ein Schritt nach dem anderen.
    Es dauert eine gewisse Zeit, bis sich ein neues Ziel etabliert hat und unser Gehirn sich daran gewöhnt hat.
    Wenn du dir zu viel vornimmst, sind meist alle Ziele zum Scheitern verurteilt.

Was bleibt ist wie geschrieben, das schlechte Gewissen es wieder einmal nicht geschafft zu haben.

Viel Erfolg bei der Umsetzung und viel Durchhaltevermögen wünsche ich dir!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s