Die Liebe des Lebens verloren?!

divorce-619195_1920Ich hatte vor kurzem eine sehr interessante und beeindruckende, aber auch sehr traurige Sitzung mit einer Klientin.

Die Frau hatte sich vor vielen Jahren in einen Mann verliebt, wie sie mir berichtete, war das der Mann ihres Lebens. Er trug sie auf Händen, was ihr aus ihrem bisherigen Leben, vor allem aus ihrer Kindheit völlig unbekannt war. Er las ihr die Wünsche von den Lippen ab, wie man so schön sagt.
Als Beispiel gab es immer frische Blumen auf dem Tisch. In der Kindheit hingegen wurde sie von ihren Eltern nicht gesehen, geschweige denn ihr Tun anerkannt oder wertgeschätzt. Sie wurde verbal, vor allem von ihrer Mutter, bis ins Tiefste verletzt.

Diese Frau hat sich einen Beruf ausgesucht, bei dem sie anderen Menschen helfen kann. Sie bekommt  sowohl von ihren Kolleginnen und Kollegen, als auch von ihren „Patienten“ viel Anerkennung, Lob und Wertschätzung, was sie innerlich (be)stärkt und aufbaut und ihr die Bestätigung gibt, nach der sie sich so viele Jahre gesehnt hatte.  Die Gefahr dabei ist jedoch, dass man die eigenen Grenzen nicht beachtet und sich übernimmt; förmlich ausbrennt bei seiner Arbeit und der damit verbundenen Anerkennung.

Vor ein paar Jahren hatte sie dann auch einen burnout. Sie hat in der darauf folgenden Zeit gelernt, „NEIN“ zu sagen und auf ihre eigenen Grenzen zu hören. Das war kein leichter Weg und sie wird immer wieder auf die Probe gestellt.

Durch das Aufgehen in ihrer Arbeit hat sie überhaupt nicht bemerkt, wie es ihrem „Traummann“ ging. ER bekam nicht die notwendige Bestätigung bei seiner Arbeit. Ganz im Gegenteil, der Druck, psychischer Druck und Leistungsdruck, wurden immer größer. Zu Hause wurde er und auch sein Tun von seiner völlig überarbeiteten Partnerin nicht gesehen. Somit bekam er weder bei der Arbeit, noch von seiner Ehefrau die Anerkennung und Wertschätzung, die auch er gebraucht hätte.

Aus meiner Erfahrung können die wenigsten Männer ihre Wünsche und Sehnsüchte, Gefühle, Sorgen, Kummer, all das, was ihnen auf dem Herzen liegt, nicht oder nur ganz selten äußern.

Leider kam dann eine neue Frau ins Spiel, die ihm all das gab, wonach auch er sich gesehnt hatte.

Rückblickend kamen meiner Klientin bei diesem Gespräch und meinen vielen Nachfragen öfters die Tränen in die Augen. Aus diesem Blickwinkel hatte sie das Ende der Beziehung bisher nicht gesehen.  Aus dem „Schuft“, der sich eine Affäre „sucht“, mit der er ein neues Leben aufbaut, verbunden mit den ganzen Gefühlen wie Wut, Hass, Ärger, Trauer…. kam es zu dem Gedanken über den liebenswerten Menschen, der er einmal für sie war.

Nehmen Sie sich Zeit auch Ihre Partnerschaft zu pflegen und zu sehen,

-Wie geht es dem anderen?

-Was braucht der andere gerade?

-Was belastet ihn oder die Partnerschaft?

-Welche Wünsche und Sehnsüchte hat er oder sie?

Beachten Sie dabei, dass Frauen oft eine allerbeste Freundin haben, mit der sie über all das sprechen können. Männer sprechen über solche Themen mit ihren Freunden eher selten.

Eine Partnerschaft /Beziehung/ Ehe ist schnell zerstört. Wie lange braucht es dann wieder, jemanden Neues zu finden, Vertrauen aufzubauen und den Schlüssel zum Herzen dem anderen zu übergeben.

Lassen Sie es nicht soweit kommen.

Wenn Sie Gesprächsbedarf haben, um eventuell auch einen anderen Blickwinkel zu bekommen, kommen Sie gerne auf mich zu. Ich nehme mir gerne Zeit für SIE.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s